Pilotenversagen oder Attentat?

Bild: Wikipedia CC BY-SA 3.0Bild: Wikipedia CC BY-SA 3.0
image_pdfimage_print

[Von Reinhard Jellen] – Jürgen Roth hegt Zweifel an der offiziellen Darstellung des Absturzes der polnischen Präsidentenmaschine 2010 in Smolensk.

Am 10. April 2010 stürzte die Maschine des damaligen polnischen Präsidenten Lech Kaczynski ab. Alle 96 Flugzeuginsassen – darunter hohe Politiker, Militärs und Geistliche – wurden in den Tod gerissen. Laut offizieller Darstellung ist das Unglück auf einen Fehler des Piloten zurückzuführen, der die Tupolew Tu-154 trotz starken Nebels auf dem Militärflughafen in Smolensk landen wollte. Der Journalist Jürgen Roth stößt in seinem Buch Verschlussakte S. Smolensk, MH17 und Putins Krieg in der Ukraine auf Widersprüche und Unstimmigkeiten und mutmaßt über ein mögliches Attentat.

weiter bei Telepolis >>>