Petersburger Medienzar Oleg Rudnow gestorben

Der überraschende Tod des Petersburger Verlegers und Journalisten Oleg Rudnow am 9. Januar hat die Petersburger Journalistenszene schockiert. Als Gründer der Baltischen Mediengruppe hat er die lokale Newslandschaft der postsowjetischen Ära in den Bereichen Print, Radio und Fernsehen stark geprägt. Sein Abgang stellt die Zukunft gleich mehrerer Lokalmedien in Frage.

Rudnow war als Mehrheitsaktionär der Mediengruppe praktisch der einzige Besitzer des Fernsehkanals “TV100″, der Baltischen Nachrichtenagentur, der Radiosender “Radio Baltika” und “Radio FM” sowie der Zeitungen “Newskoe Vremia”,  “Smena” und “Vetscherny Peterburg”. Zudem war er in den Verwaltungsräten des landesweit ausgestrahlten 5. Fernsehkanals, der Zeitungen “Peterburgskie Vedomosti” und “Komsomolskaja Prawda” und der “TRK” Mediengruppe vertreten und war Alleinbesitzer der Nachrichtenagentur “Regnum”.

weiter beim St. Petersburger Herold >>>