Petersburger Industrie 2013 im Abwärtstrend

Laut Petrostat hat die Industrieproduktion auf dem Gebiet von St. Petersburg 2013 um 1,2 Prozent abgenommen. Probleme gibt es vor allem im Nahrungsmittelsektor und beim Maschinenbau, gleichzeitig ist ein leichtes Wachstum bei der Metallverarbeitung und bei der Autoindustrie zu verzeichnen.

Die Stadtregierung hält es laut Fontanka.ru für verfrüht von einer Stagnation zu sprechen, doch sind die Petersburger Zahlen sogar schlechter als jene für ganz Russland.
Das Absinken der Industrieproduktion steht im Gegensatz zu einem deutlichen Wachstum in den Vorjahren, das 2010 9,4 Prozent, 2011 13,3 Prozent und 2012 4,1 Prozent betrug. Zudem steht die Stadt schlechter da als der Landesdurchschnitt, der ein minimales Wachstum von 0,3 Prozent verzeichnet.

weiter beim St.-Petersburger Herold >>>