Petersburger Historiker und Heimatkundler Juri Pirjutko gestorben

[Von Eugen von Arb] In seinem Kopf war die ganze Stadt – an jedem beliebigen Ort der Stadt konnte Juri Pirjutko eine kompetente und interessante Führung beginnen, der die Menschen mit offenen Ohren und Mündern folgten. Dabei beeindruckte nicht nur sein enzyklopädisches Wissen, sondern auch sein Hintergrundwissen. Er war nicht nur Historiker und Wissenschaftler, sondern hatte einen guten Humor und wusste immer auch irgendwelche Anekdoten und wissenswerte und witzige Einzelheiten über die historischen Personen zu erzählen, über die er gerade sprach.

Das machten beispielsweise seine Führungen auf dem Nekropol, dem Friedhof neben dem Petersburger Alexander-Newski-Kloster zu einem einzigartigen Genuss.  In seiner Funktion als leitender wissenschaftlicher Mitarbeiter am Städtischen Petersburger Skulpturenmuseum gehörte der Nekropol zu seinem besonderen Fachgebiet. Pirjutko besass die Fähigkeit die Toten auf diesem Friedhof mit seinem rethorischen Talent zum Leben zu erwecken und verwitterten Grabplatten ein Gesicht und eine Geschichte zu geben.

weiter beim Str Petersburger Herold >>>