Petersburger Eremitage erhält die alte Börse für ein Heraldik-Museum

Das Petersburger Komitee für staatliche Immobilien (KUGI) hat am 18. April den Vertrag zur Übergabe des alten Börsengebäudes auf der Strelka der Wassili-Insel an die Eremitage unterzeichnet. Damit ist der Weg frei für die Einrichtung eines Heraldik-Museums.

Wer die Eremitage kennt, hat sicher schon die Heraldik-Sammlung gesehen oder zumindest durchschritten, denn sie ist auf einen kleinen Raum beschränkt. Wie in vielen anderen Bereiche der Eremitage-Sammlung, kann auch vom riesigen Heraldik-Bereich nur ein kleiner Bruchteil dem Publikum gezeigt werden. Im prächtigen Börsengebäude ist nun geplant, die militärische Heraldik und Heraldik Russlands zu zeigen.

Heraldik-Museum passt ins “patriotische” Konzept

Wappen auf Orden, Flaggen, Wappen, Abzeichen, Uniformen, Stempeln, und Münzen usw. – auf diesem Gebiet hat Russland vieles zu bieten. Man wird sicher staunen, was aus den Magazinen des Winterpalastes zutage gefördert wird. Gleichzeitig sind Wappen eng mit dem Militär verbunden, was bestimmt in das “patriotische” Konzept der gegenwärtigen Landes- und Stadtregierung passt.

weiter beim St.-Petersburger Herold >>>