Patriarch Kyrill vergleicht homosexuelle Ehe mit Nationalsozialismus

Foto: Kremlin.ru
image_pdfimage_print

Das Oberhaupt der orthodoxen Kirche verglich die Annahme homosexueller Ehegesetze mit der Annahme von Gesetzen im faschistischen Deutschland. Der Patriarch kommentierte dies in Kirgistan bei der Vorstellung der neuen Übersetzung seines Buches, berichtet RIA Novosti auf seiner russischsprachigen Webseite.

Der Patriarch sagte gegenüber der Moscow Times, dass „sogenannte homosexuelle Ehen“ eine Bedrohung für die Familien darstellten, und fügte hinzu, „wenn Gesetze von der Moral losgelöst werden, sie aufhören, Gesetze zu sein, die die Menschen akzeptieren können“. Ähnlich sei es mit den Gesetzen in Nazi-Deutschland gewesen.

Dies ist nicht das erste Mal, dass Patriarch Kyrill ähnliche Kommentare abgegeben hat. In einem Interview im November 2016 mit Russia Today hatte der Patriarch denselben Vergleich mit Nazi-Deutschland gezogen. Zusätzlich verglich er im November-Interview homosexuelle Ehegesetze mit dem „sowjetischen Totalitarismus“ und sagte, sie seien eine Bedrohung für die „Menschheit“ gewesen.

[hub/russland.NEWS]