Ostukraine: Russische Fahne an Grenze – ukrainische Panzer in der Stadt [mit Videos]

Russische Fahne am ukrainischen Grenzübergang - Slawjansk weiter eingeschlossen - Stellungnahme des Milizenführers

Die wichtigsten Schlagzeilen des heutigen Tages aus dem Donbass fasst dieser unser Artikel zusammen. Es gibt eine russische Fahne an einem ukrainischen Grenzübergang, neue Truppenbewegungen und Kämpfe. Alle hier zusammengetragenen Informationen stammen aus Onlinezeitungen der Süd- und Ostukraine selbst und sind unabhängig von russischen oder deutschen Quellen.

Russische Fahne bei Grenzübergang bei Lugansk

Antimaidan-Aktivisten haben auf der ukrainischen Seite des Grenzübergangs bei Lugansk zwischen der Ukraine und Russland eine russische Fahne angebracht:

In der Gegend gibt es noch Unruhe wegen der Demontage einer Brücke bei Dorf Kamenka, die die einzige Verbindung zwischen den beiden Ortsteilen ist. Sie wurde offenbar von ukrainischem Militär aus taktischen Gründen abgebaut.

Kämpfe in Slawjansk dauern an

In Slawjansk ist die Lage immer noch unübersichtlich und zahlreiches ukrainisches Militär überall unterwegs, wie unser einheimischer Kameramann vor Ort Dmitry Zubtskov berichtet. Zum Filmen musste er gar nicht vor die Tür gehen:

Der Kampf um die dortigen Checkpoints geht ebenfalls am heutigen Tag weiter. Laut ukrainischen Meldungen soll einer geräumt worden sein, nachdem gestern einige eroberte „aus taktischen“ Gründen von der Armee wieder geräumt worden und von Antimaidan-Aktivisten erneut besetzt und verstärkt worden waren. Nach Informationen der örtlichen Onlinezeitung Slavgorod sind weiter alle nennenswerten Zugänge zur Stadt von Militär blockiert. Zu den gefangenen NATO-Offizieren bekräftigte Volksmilizen-Führer Ponomarjow den Vorwurf der Spionage für Regierungstruppen, wegen dem die OSZE-Beobachter festgehalten würden. Hier sein Statement im Original auf dem Channel von Slavgorod:

Hier weitere Aussagen gegeüber den russischen Onlinesender LiveNews.ru (Achtung! Hier russische Quelle)

http://www.youtube.com/watch?v=cEcpZ0vwrdk