Ostukraine: Kriegsaufnahmen aus Kramatorsk und Slawjansk [Videos aus YouTube]

Amateuraufnahmen vermitteln den schrecklichen Geschmack eines Bürgerkriegs

Während anderswo eher der Propagandakrieg tobt, gehen auch die militärischen Auseinandersetzungen im Donbass unvermindert weiter. Amateuraufnahmen von Einheimischen aus Kramatorsk schildern wahrscheinlich besser als jeder professionelle Bericht die beklemmende Atmosphäre die über der Stadt liegt:

In Slawjansk haben Raketeneinschläge in der Uliza Engels massive Beschädigungen angerichtet. Kämpfe toben weiterhin rund um den schon fast berühmten Fernsehturm zwischen Milizen und Nationalgarde

Auch Kämpfer im Gefecht greifen heutzutage gerne zum Smartphone, um sie für die Ewigkeit fest zu halten

http://www.youtube.com/watch?v=QSIIft1tdb4

Aus Kramatorsk gibt es Aufnahmen über neue Beschädigungen der abchasischen Agentur Anna-News

http://www.youtube.com/watch?v=XgYOi6sZZ-k

Die Mehrheit der Bevölkerung harrt jedoch trotzdem in den umkämpften Städten aus. In Kramatork berichten örtliche Medien über die schon fast schizophrene Situation, dass die Schule ausfalle, Abschlussklassen jedoch dennoch an ihren Prüfungen säßen. Die Kramatorsker Onlinezeitung Kramatorsk.info bestätigt vom Westen teilweise dementierte Meldungen über den Abzug russischer Armee von der Grenze. Von diesen hätten ukrainische Grenzschützer in der Stadt ebenfalls berichtet.