Ostukraine: Deeskalation durch Militärangriff? [Video]

Frieden predigt und militärisch handelt die Euromaidan-Regierung mit Unterstützung auch der Europäischen Union

Wenn man sich die aktuellen Aktionen und Erklärungen von ukrainischer Regierung und Europäischer Union anschaut, könnte man fast den Eindruck bekommen, man deeskaliert einen brandheißen Konflikt am besten dadurch, dass man in die militärische Offensive geht.

Anders lassen sich aktuelle Redebeiträge und Handlungen nicht in Einklang bringen. In Slawjansk wird gekämpft und in der übrigen Ostukraine brodelt der Volkszorn. Diese fatale Kombination führt jedoch möglicherweise ins Gegenteil und die Zukunft, wohin die Ostukraine und die angespannte Situation in Osteuropa treibt ist völlig ungewiss. Spätestens jetzt kann der Westen jedoch Russland hierfür nicht mehr den alleinigen Schwarzen Peter zuschieben. Ein Bericht von russland.TV mit Originalaufnahmen der Kämpfe in Slawjansk vom einheimischen Kameramann Dmitry Zubtsov und Bildern der letzten Tage aus Charkow von der örtlichen Onlinezeitung Oplot.