Ostukraine: Anspannung trotz Abkommen [Video]

Von einer echten Entwaffnung ist nichts zu spüren - auf keiner Seite - neue Gewalt nur Frage der Zeit

Trotz des Abkommens in Genf herrscht weiter Anspannung im Osten der Ukraine und von einer auch nur ansatzweisen Entwaffnung ziviler Radikaler kann keine Rede sein.

Das gilt sowohl für die Euromaidan-Fraktion und ihren radikalen „Rechten Sektor“, als auch für die Antimaidaner und radikale Separatisten. Es fragt sich auch, ob die Radikalen auf beiden Seiten überhaupt bereit sind in irgend einer Weise zu reagieren, nur weil Politiker in der fernen Schweiz irgend ein Abkommen ausgehandelt haben. Es zeigt sich, dass weder die radikaleren unter den Ostukrainern Marionetten Moskaus sind noch westukrainische Neofaschisten treue Gefolgsleute liberaler Maidan-Politiker. Wie bei Disney´s Zauberlehrling weichen die Geister, die man rief, nicht einfach, nur weil man das jetzt möchte.