Organisation „Wagner“ – Nichts hören, nichts sehen, nichts sagen

Foto: Commons RIA Novosti/Grigory Sysoev CC BY-SA 3.0
image_pdfimage_print

[Von Uwe Niemeier] – Man hört sie nicht, man sieht sie nicht und sagen tun sie auch nichts – die erfolgreichen Privatmilitärs aus Russland. Erst als es zu einer Ordensverleihung kam und Fotos in den Medien auftauchten, wurde die russische geheime Organisation ein wenig öffentlicher.

Warum diese Organisation „Wagner“ heißt, kann ich nicht sagen. Vielleicht gibt es irgendwelche Assoziationen zum Komponisten „Wagner“, der als Erneuerer der europäischen Musik gilt, neue Wege beschritt und überhaupt „dramatische Ereignisse als Gesamtkunstwerk gestaltet“ – wie Wikipedia schreibt. Und diese geheime Organisation „Wagner“ (nicht Geheimorganisation  – bitte den kleinen Unterschied bemerken), scheint wohl auch in den letzten Monaten dramatische Ereignisse in einem Gesamt“kunst“werk im russischen Interesse komponiert zu haben.

Der 9. Dezember ist Feiertag in Russland. Er nennt sich „Tag der vaterländischen Helden“. Aus diesem Anlass gibt es immer viele Empfänge – so auch im vergangenen Jahr im Kreml, an dem über 300 geladene zivile und nicht zivile Gäste teilnahmen. Es gab einen TV-Beitrag darüber und irgendwie – zufällig oder auch nicht – gelangte eine Fotografie in die russischen Medien, die den Präsidenten mit vier weiteren, hochdekorierten Zivilisten zeigt.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>