Olympische Fackel in Hannover

Hannover. Unter den über 100 Firmen, mit denen das diesjährige Partnerland Russland auf der Hannovermesse vertreten ist, sind neben den bekannten großen Gesellschaften, wie Gasprom, Rosneft, TMK, Rosnano, Ural Wagon Zavod diesmal zahlreiche kleine und mittlere Unternehmen. Ihre Teilnahme wurde durch das Ministerium für Industrie und Handel der RF unterstützt.

Zu den Exponaten der russischen Ausstellung gehören die olympische Fackel für die Winterspiele in Sotschi 2014, der Joystick für die Steuerung eines Raumschiffs vom Typ „Energija“, der neueste Diesel-Kerosin-Flugzeugmotor RedAirCraft und ein Exemplar des modernsten U-Bahn-Zuges aus dem Gemeinschaftsunternehmen von UralWagonZavod und Bombardier.

 

Im Mittelpunkt der russischen Beteiligung steht das Forum „Globales Industrie-Design“, bei dem führende Schulen für Industriedesign aus Russland und Europa auf dem zentralen Stand Russlands ihre neuesten Entwicklungen sowie die effektivsten und originellsten Designlösungen vorstellen und die aktuellen Tendenzen des Industriedesigns diskutieren.

 

Ein weiterer Schwerpunkt ist das Seminar zum Thema „Deutsch-russische Zusammenarbeit bei der Entwicklung, der Produktion und Anwendung von Verbundwerkstoffen.