Investoren bauen vier neue Werke in Kaliningrad

Trotz der angespannten internationalen Lage, die auch Kaliningrad betrifft, gibt es Investoren, die an die Zukunft, die Zeit nach den Sanktionen denken – denn rechtzeitiges Erscheinen sichert bekanntlich gute Plätze.

Im Jahre 2015 wird die Regionalregierung mit dem Ausbau des Industrieparks „Chrabrowo“ in der Nähe des Airports beginnen. Darüber informierte der regionale Industrieminister Dmitri Schemakin.

Bereits jetzt haben vier Firmen ihr Interesse an dieser Industriezone angezeigt. Diese wollen Baumaterialien und medizinische Präparate produzieren. Konkret handelt es sich um die Baufirma „Morton“, das „Kaliningrader Pharmazeutische Werk“, eine chinesische Firma für die Produktion von Medikamenten und eine Firma für die Produktion von Spezialbeton der neuen Generation.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>