NTV: Chodorkowski hat 51 Milliarden Dollar ins Ausland gebrachtChodorkowski_www_khodorkovsky_com

NTV: Chodorkowski hat 51 Milliarden Dollar ins Ausland gebracht

Auf NTV wurde eine Untersuchung veröffentlicht, laut der Michail Chodorkowski und seine Partner in Yukos 51 Milliarden Dollar ins Ausland gebracht haben sollen und diese dann in ein neues Unternehmen namens Quadrum, das heute in Immobilien auf der ganzen Welt investiert, investiert haben sollen.

„Der Hauptzweck der Untersuchung unserer Strafverfolgungsbehörden ist es, herauszufinden, wohin das Yukos-Geld, das Chodorkowski von Minderheitsaktionären gestohlen hat, verschwunden ist….. Und das sind nicht weniger als 51 Milliarden Dollar“, sagen die Autoren der Untersuchung.

Salavat Karimow, ein Berater des russischen Generalstaatsanwalts, fügte hinzu, dass nun das gestohlene Geld in Quadrum investiert und im Geschäft legalisiert ist.

Die Autoren der Untersuchung behaupten auch, dass die russische Generalstaatsanwaltschaft seit mehreren Jahren eine neue Untersuchung gegen Michail Chodorkowski und seine Yukos-Partner durchführt.

Michail Chodorkowski erhielt fast unmittelbar nach seiner Freilassung Ende 2013 eine Aufenthaltsbewilligung der Kategorie B in der Schweiz, was die Zahlung der so genannten Pauschalsteuer durch den ehemaligen Oligarchen impliziert und was den Abschluss eines Sonderabkommens zwischen dem Antragsteller auf eine Aufenthaltsbewilligung und den kantonalen Behörden über ein besonderes (meist erhöhtes) Besteuerungsverfahren impliziert.

Chodorkowski ließ sich daher im Kanton St. Gallen im Osten des Landes nieder. Der Ex-Oligarch kaufte dort ein Haus im Wert von 2,2 Millionen Euro.

[hmw/russland.NEWS]

COMMENTS