Nordkorea-Resolution scheitert im Sicherheitsrat

United_Nations_Security_Council_in_New_York_City_2_MusikAnimal_CC_BY-SA_4.0

[von Florian Rötzer] Gegen den von den USA eingebrachten Resolutionsentwurf legte Russland sein Veto ein, weil die Forderung nach einer diplomatischen Lösung nicht enthalten gewesen sei

Im UN-Sicherheitsrat ist die Verabschiedung einer Resolution über Nordkoreas Raketentests gescheitert. Der von der US-Regierung eingebrachte Resolutionsentwurf hätte die Raketentests verurteilt und Nordkorea erneut untersagt, einen weiteren Atomwaffentest durchzuführen. Das Verhalten Nordkoreas sei „zunehmend destabilisierend“, angedroht wurden weitere Maßnahmen.

Alle 14 Mitglieder des UN-Sicherheitsrats haben der Resolution zugestimmt, auch China. Allein an Russlands Veto ist sie gescheitert. Bei CNN wird beispielsweise kein Grund angegeben, warum Russland sein Veto eingelegt hat. Auf TASS heißt es, der Versuch, eine Resolution zu verabschieden sei gescheitert. Dabei wird den USA die Schuld zugeschoben. Die amerikanische Seite wollte angeblich nicht den Aufruf zu einer Lösung des Konflikts durch Dialog im Resolutionstext hinzufügen.

weiter bei telepolis >>>>>>>>>>>>