Nichts Neues im Osten: Die Fußballstadien werden teurer

e703199707a2d32fa534e67b4181e23c
image_pdfimage_print

Der föderale Sportminister Mutko informierte, dass die Kosten für den Bau der Fußballstadien zur Weltmeisterschaft 2018 um 30 – 40 Prozent wachsen werden.

Dies hängt in erster Linie mit dem veränderten Rubelkurs zusammen und den somit gestiegenen Kosten für Baumaterial und Serviceleistungen aus dem Ausland.

„Die Aufgabe besteht darin, dass wir uns weiterhin in der Summe bewegen, die wir geplant haben. Wir haben ein Stadion, welches bereits eine Expertise hat, der Kurs des Euro und des Dollars, die steigende Inflation – natürlich hat das alles Einfluss auf die Kosten des Stadions. Außerdem unterschreiben wir bestimmte Verträge in USD, aber der Dollar ist teurer geworden. Darum, um irgendetwas zu kaufen, müssen wir den Anteil unserer Rubel-Investitionen erhöhen. Wir sprechen hier um 30 – 40 Prozent Verteuerung im Ganzen“, – so Mutko.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>