Nicht nur Öl und Gas

Foto: dragonoil.com CC BY-SA 3.0 via wikipediaFoto: dragonoil.com CC BY-SA 3.0 via wikipedia
image_pdfimage_print

Ein allzu gängiges Vorurteil behauptet, außer Energierohstoffen – hauptsächlich Rohöl, Erdgas und Rohölprodukte – habe die russische Volkswirtschaft nicht viel im Angebot. Auch in den Kommentaren von Medien mit eigenen Russland-Korrespondenten findet sich immer wieder die Zahl von 80 Prozent. In einem solchen Maß, gerechnet als Anteil an den Gesamtexporten, soll Russland angeblich von der Ausfuhr fossiler Kohlenwasserstoffe abhängig sein.

Die Statistik des Vorjahres erlaubt, das Vorurteil zu revidieren. Von den 500 Milliarden Dollar Export aus der Russischen Föderation im Jahr 2014 entstammten 51,5 Prozent nicht dem Energiesektor. Rohstoffnahe Erzeugnisse wie Metallprodukte (über 30 Mrd Dollar) und Mineraldünger (11 Mrd Dollar) spielen zwar eine wichtige Rolle, werden jedoch vor der Ausfuhr erheblich verarbeitet.

weiter bei den Deutsch-Russischen Wirtschaftsnachrichten >>>