Neues Rentenalter für Armeeangehörige

Der russische Präsident Wladimir Putin hat ein Gesetz unterschrieben, welches die Anhebung des Rentenalters für Armeeangehörige vorsieht. Das Gesetz tritt 180 Tage nach seiner Veröffentlichung in Kraft.

Das neue Gesetz sieht die Anhebung des Rentenalters für alle Dienstgrade vor.

Bisher konnten Marschälle, Armeegenerale, Flottenadmirale, Generaloberste und Admirale mit 60 Jahren in Rente gehen. Zukünftig wird dies mit 65 sein.

Generalleutnante, Vizeadmirale, Generalmajore und Konteradmirale gehen nun mit 60 Jahren in Rente (früher 55 Jahre).

Oberste und im Dienstgrad gleichgestellte gehen mit 55 Jahren in Rente und alle anderen Armeeangehörigen gehen mit 50 Jahren in Rente, anstatt wie bisher mit 45 Jahren.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>