Neues Altes vom Lexikus-Verlag – Erster Jahresbericht des Deutschen Wohltätigkeits-Vereins in St. Petersburg

Neues Altes vom Lexikus-Verlag – Erster Jahresbericht des Deutschen Wohltätigkeits-Vereins in St. Petersburg

Autor: Komitee des Deutschen Wohltätigkeits-Vereins in St. Petersburger,

Erscheinungsjahr: 1845

Im November 1843 wandten sich die Stifter dieses Vereins, nach Angabe ihrer Absicht im Allgemeinen, durch Aufforderungen zu Sammlungen, an die Wohltätigkeit der Bewohner St. Petersburgs, namentlich der Deutschen, um einen von ihnen schon längst als Bedürfnis anerkannten Zweck zur Ausführung bringen zu können. Je weniger Ihnen überhaupt, abgesehen von dem persönlichen Zutrauen zu den Stiftern und dem Bewusstsein ein gutes Werk zu befördern, die Art und Weise unserer Tätigkeit bekannt sein konnte, um so mehr fühlen wir uns von Dank gegen Sie durchdrungen, die Sie das Zustandekommen eines Vereins möglich gemacht haben, der hoffentlich noch nach langen Jahren seine segensreiche Wirkung ausüben wird.

Wohl viele der hier ansässigen Deutschen haben schon seit langer Zeit den Wunsch im Herzen getragen, für ihre verarmten Landsleute auf zweckmäßige Weise Sorge getragen zu sehen. Ähnliche Anstalten anderer Nationen, die seit Jahren mit Erfolg hier bestehen, aber freilich auch weit weniger Schwierigkeit zu überwinden hatten, mussten diesen Wunsch um so mehr rechtfertigen und es konnte deshalb auch bei den ersteren Stiftern unseres Vereins kein Zweifel am Erfolge Statt finden.

Mit vertrauensvollem Mut begannen sie ihr Werk und wussten mancherlei der Gestaltung und Instandsetzung desselben entgegenstehenden Schwierigkeiten zu begegnen.

Es ist hier der Ort, der lebhaften Teilnahme zu gedenken, welche Sr. Erlaucht, der verstorbene Graf Alexander v. Benkendorf, vom ersten Entstehen an, dem Verein zuwandte, und mit welcher er, bei der ihm eigenen Herzensgüte, das Protektorat desselben übernahm. Unterdes setzten die Stifter ihre Arbeiten fort, entwarfen die Statuten und erhielten am ersten Dezember 1842 die Allerhöchste Bestätigung derselben. Trotz dem bedurfte es noch Monate, um die vollständige Organisation des Vereins vorzubereiten und die zur Tätigkeit notwendige und erbötige Anzahl der Komitee-Mitglieder zu ergänzen. Mit Rücksicht auf örtliche Verhältnisse wandte sich das nun vollständige Komitee erst im Anfange des Winters 184 an das Publikum, um seinen seit Jahren gehegten Plan endlich in Ausführung zu bringen.

Empfangen Sie, meine Herren, so wie Alle, die zu diesem frommen Werke beitragen, unseren innigsten Dank. Wenn freilich nur wir, die wir wenigstens einigermaßen den Gegenstand unserer Tätigkeit kennen, im Stande sind zu beurteilen, was zu einer vollständigen Erreichung unseres Zweckes nötig war, so fühlen wir uns doch um so mehr verpflichtet anzuerkennen, dass die Gaben, wenn auch nicht das Bedürfnis, doch unsere Erwartungen überstiegen haben.

Quelle: http://www.lexikus.de/bibliothek/Erster-Jahresbericht-des-Deutschen-Wohltaetigkeits-Vereins-in-St-Petersburg

COMMENTS