Neues Altes vom Lexikus-Verlag – Charakterzüge und Anekdoten russischer Krieger

Neues Altes vom Lexikus-Verlag – Charakterzüge und Anekdoten russischer Krieger

[von Dr. med.Gottfried Wilhelm Becker (1778-1854) Arzt und populärwissenschaftlicher Schriftsteller, Erscheinungsjahr: 1813
Die Zauberrute des Schicksals hat mitten unter uns Tausende von russischen Kriegern versetzt. Vor weniger als zwölf Monaten marschierten auf allen Straßen unzählige Truppen von den verschiedensten Völkern Europas, den eisigen Norden zu bekämpfen, jetzt steigt der nordische Riese nach dem warmen Süden, Deutschland vom fremden westlichen Einfluss frei zu machen, dem Handel freies Leben, den Völkern alten Mut, dem Geiste neuen Schwung und die Erlaubnis zum Denken, Reden, Schreiben zu geben. Heil ihm, Heil uns! Wer sollte nicht den bärtigen Helden gern dankbar die Hand schütteln, die es so gut mit uns meinen, die Blut und Leben für uns zu opfern bereit sind!

Die folgenden Blätter haben keine andere Bestimmung, als meine Landsleute mit dem Geist und Charakter dieser neuen Freunde und Bundesgenossen, – denn das werden sie doch wohl jedem echten Deutschen sein, der es mit sich und dem Vaterland ehrlich meint – bekannt zu machen. Aber nicht in einer trockenen Abhandlung soll dies geschehen. Sie würde nur für den Gelehrten anziehend sein, dem großen Publikum dagegen ziemlich gleichgültig bleiben. Nein, ich will im Gegenteil mehr in Zügen, die aus dem Leben aufgegriffen sind, in denen sich die Natur ungeschmückt und wahr zeigt, ihr Leben, ihre Denkungsweise, ihre Liebe zur Menschheit, zum Vaterlande, zu ihrem erhabenen Monarchen auf eine Art zu entwickeln suchen, die ebenso unterhaltend, als wahr ist.

Wir haben im Allgemeinen in Deutschland von der russischen Nation noch sehr unbekannte Begriffe, wie können sie geläuterter in Hinsicht seines Heeres sein? – Die steten „einseitigen, falschen und unrichtigen Nachrichten, die durch die gewöhnlichen Tagblätter in ganz Deutschland darüber verbreitet wurden, die Sorgfalt, mit der man seit Jahr und Tag alles unterdrückte, was nur von fern den Charakter des russischen Kriegers der Wahrheit gemäß entwickelte, wobei man soweit ging, dass deshalb ein seit 15 Jahren bestehendes Blatt, der Verkündiger, in Nürnberg, wegen eines einzigen Aufsatzes der Art, der unterm 25. Jul. des vorigen Jahres erschien, auf Veranlassung des französischen Hofes aufhören musste, haben zu jenem Irrtum, jener mangelhaften Vorstellung nicht wenig beigetragen. Ich glaube daher, dass diese kleine Sammlung nicht besser, als gerade durch eine richtigere Schilderung des russischen Soldaten eingeleitet werden kann. Sie wird uns auf die einfachste Art Veranlassung geben, so manchen Zug mit einzuweben, der außerdem minder frappant, ganz isoliert da stehen würde.

Quelle: http://www.lexikus.de/bibliothek/Charakterzuege-und-Anekdoten-russischer-Krieger

 

COMMENTS