Neuer Verteidiger des ehemaligen ukrainischen Präsidenten im Hochverratsprozess

Janukowitsch 2011 Wiki Pavol Freso

Am 17.August hat das Kiewer Obolonski-Distrikt-Gericht dem Gesuch des Verteidigers des ehemaligen ukrainischen Präsidenten Janukowitsch, Vitali Meschetschek, ihn von seinen Pflichten als Verteidiger zu entbinden, stattgegeben.

Der Anwalt geklärt seine Entscheidung damit, dass der Fall zu kompliziert sei, und er keine Möglichkeit habe, einen Assistenten zu engagieren.

Das Gericht beauftragte Maxim Gerasko von der Anwaltskanzlei Gerasko und Partner mit der Verteidigung. Gerasko ist bekannt geworden als Verteidiger des ehemaligen Leiters der Abteilung „Externe Überwachung des ukrainischen Innenministeriums“ Alexei Pukach, der wegen der Ermordung des Journalisten Georgi Gongadse zu lebenslanger Haft verurteilt wurde.

Die nächste Anhörung im Hochverratsprozess gegen Janukowitsch wird am 7. September stattfinden.

[hmw/russland.NEWS]

Über den Autor

Hanns-Martin Wietek
Arbeitet als freier Publizist für russische Literatur und Geschichte für verschiedene Medien. Literaturkritiker für buechervielfrass.de und russland.RU. Seit 2003 bei russland.RU zuständig für Kunst und Kultur und stellt russische Künstler vor.