Neue US-Sanktionen schaden bilateralen Beziehungen

Foto: CC0 Public Domain via PixabayFoto: CC0 Public Domain via Pixabay
image_pdfimage_print

Die Ausweitung der US-Sanktionen gegen Russland hat den bilateralen Beziehungen geschadet. Der russische Präsidentensprecher Dmitri Peskow sagte am Mittwoch, es sei bedauerlich, dass die USA erst einige Tage nach dem Treffen beider Staatsführer auf dem G20-Gipfel die Sanktionen gegen Russland verschärft hätten. Das werde die künftige Zusammenarbeit beider Länder schwer beeinträchtigen, erklärte Peskow.

Der russischen Nachrichtenagentur TASS zufolge hatte das dem US-Handelsministerium zugehörige Amt für Industrie und Sicherheit am Mittwoch elf russische Unternehmen auf die Sanktionsliste gesetzt.

China Radio International.CRI