Neue Programme russischer Eisstars [Videos aus YouTube]

Lipnizkaja, Sotnikowa, Radionowa und viele andere Eisstars mit ihren neuen Programmen unweit von Moskau

Wer wissen will, was die russischen Eisstars in der jetzt beginnenden Saison „auf dem Kasten“ haben,  muss zu den Russian Open Skates in Nowogorsk bei Moskau.

Das ist ein alljährlicher Demonstrationswettbewerb der russischen Eislaufszene, der seit 2009 nach dem Sommer quasi „Neuheiten“ im russichen Eiskunstlauf präsentiert. Vor Ort war natürlich unser Eiskunstlauf-Experte Michail Scharow, der uns viele Aufnahmen mitgebracht hat. Unter besonderer Beobachtung sind dabei natürlich die sehr erfolgreichen russischen jungen Damen. Gemeinsam haben einige der jungen Eiskunstlauf-Frauen aus Russland, dass sie nun den den Mädchenjahren etwas entwachsen und durchweg ein Stück femininer wirken. Wie Julia Lipnizkaja, auch in Russland spätestens seit Sotschi die beim Publikum populärste Eiskunstläuferin des Landes. Hier sehen wir sie mit ihrem aktuellen Kurzprogramm:

Die eigentliche Olympiasiegerin Adelina Sotnikowa, war ebenfalls zu sehen:

Ein weiterer Star ist die Doppel-Juniorenweltmeisterin Elena Radionowa, die im letzte Jahr bereits ihre ersten Auftritte außerhalb des Jugendbereichs hatte und in dieser Saison verstärkt auch in die Erwachsenen-Weltspitze vorstoßen will. Selbst dieser kleine Eisfloh scheint im Sommer etwas gewachsen zu sein, hat jedoch nichts von seiner spritzigen Lebendigkeit verloren:

Noch immer viel Beachtung genießt Elisaweta Tuktamyschewa. Die jahrelange Konkurrentin von Sotnikowa hatte in der letzten Saison ein Formtief und konnte nicht an frühere Leistungen anknüpfen. Leicht wird sie es in der starken und auch immer stärker werdenden russischen Damenriege nicht haben, sich wieder in die Spitzengruppe zu bringen. Das ist oft schwerer, als dann, wenn man es in den Auslandskader schafft, dort auch Erfolge zu feiern:

Nun wollen wir aber nicht den Eindruck erwecken, in Russland laufen nur noch junge Frauen auf dem Eis. Hier sehen wir beispielsweise aktuelle Aufnahmen des Sportpaar Kawaguti-Smirnow, die Europameister von 2010 und dreifachen russischen Meister, die jedoch in den beiden letzten Jahren der Weltspitze eher etwas hinterher liefen:

Auch nicht ganz so dicht gestreut wie bei den Damen sind die großen Talente in Russland bei den Herren im Einzellauf. Viel Beachtung in Nowogorsk fand jedoch der ehemalige Vize-Europameister Artur Gatschinski, hier mit seiner Kür:

Weitere bekannte Namen in Nowogorsk waren die langjährigen russischen Spitzenläuferinnen Aljona Leonowa und Maria Artjomjewa.

Roland Bathon/Michail Scharow aus Nowogorsk für russland.RU