Neue Konsequenzen für das russische Rechtssystem

Wenn das russische Rechtssystem zu langsam arbeitet haben Betroffene zukünftig das Recht, eine finanzielle Entschädigung zu fordern.
Entschädigungen für die zu langsame Arbeit von Gerichten und Untersuchungsorganen werden zukünftig unvermeidlich sein. Eine finanzielle Entschädigung können zukünftig sogar die fordern, deren Angelegenheit durch die Rechtspflegeorgane nicht aufgeklärt werden konnten, d.h. der Verbrecher nicht gefunden und der Staat die Untersuchungen eingestellt hat.
Diese neuen bürgerlichen Rechte enthält ein neues föderales Gesetz, welches im Januar 2015 in Kraft tritt. Es handelt sich allerdings nur um eine Ergänzung zu einem schon seit vier Jahren bestehenden Gesetz, welches die konkreten Fristen für die Behandlung von Rechtsverstößen festlegt. Anscheinend hat die Praxis der vergangenen vier Jahre gezeigt, dass diese Fristen nicht eingehalten werden und somit hat sich der russische Gesetzgeber entschlossen, diese Ergänzung vorzunehmen.