NATO-Russland: Wie weiter im Großen Spiel? [Video]

Bei gut informierten russischen Außenpolitikern war die Überraschung über Trumps Trendwende weg von einem versönlichen Russlandkurs gar nicht so groß, denn das Projekt „Russlandverständigung“ war auf seiner Agenda „America first“ nie weit vorne angesiedelt.

So sind erst einmal die Hardliner aktiv und Putin hat mit der Anerkennung von Pässen der abtrünnigen Donbass-„Volksrepubliken“ gezeigt, dass er auch bereit ist, den Konfrontationsweg zu gehen, wenn der Westen entsprechend weiter darauf setzt. Doch wie soll es nun weitergehen? Gerade die Ukraine ist ein Pulverfass mit einer geschwächten Regierung, Radikalen, die sich nicht mehr bändigen lassen und wenig Hoffnung auf eine Machtübernahme gemäßigter Kräfte. Während an den Grenzen Militär aufmarschiert, erleben auch im Westen Befürworter einer anderen Politik von Seiten der eigenen Medien nur Desinteresse. Julia Dudnik im Rahmen unserer Sonntagsreihe Russland.direct http://www.russland.direct mit einer Bestandsaufnahme eines für Alle sehr gefährlichen Spiels.

Über den Autor

Julia Dudnik
Ich wohne in Moskau, bin Bachelor für Auswärtige Politik an der Lomonossow-Universität und mache im gleichen Fach aktuell meinen Master auf der MGIMO. Für russland.TV berichte ich vor allem Politisches – das ist genau mein Ding und ich habe während meinem Studium mit meiner journalistischen Arbeit angefangen. Besonders interessieren mich die deutsch-russischen Beziehungen, denn Deutschland war schon immer ein Land, das mich besonders fasziniert hat. Zu dem und anderen aktuellen News-Themen bin ich in Moskau für Euch unterwegs – auch aus Berlin und Sotschi habe ich schon für russland.TV berichtet. Und ich werde noch viel für russland.TV unterwegs sein. Meine regelmäßige News-Sendereihe heißt Russland.direct und gibt es bei russland.TV jeden Sonntag, oft auch mit kompetenten deutschen Russland- oder auch russischen Deutschlandexperten oder Politikern zu Gast. Früher habe ich aus Moskau die Hauptstadtreihe Moskau.life gemacht.