Nachtwölfe: Österreich heißt die russischen Biker Willkommen

Nachtwoelfe_volganet.ru_CC_BY-SA_3.0.Nachtwoelfe_volganet.ru_CC_BY-SA_3.0.
image_pdfimage_print

[Von Marco Maier] Während sich Polen, Tschechien und Deutschland hinsichtlich der Tour des russischen Biker-Clubs der Nachtwölfe (Nochnye Volki MC) querlegen und ihnen die Visa verweigern, hat Österreich keine Probleme mit „Putins Bikern“, wie sie auch genannt werden. Am Samstag werden sie am „Russendenkmal“ beim Schwarzenbergplatz in Wien einen Kranz niederlegen.

Die „Siegesfahrt“ der russischen Nachtwölfe, einem Biker-Club mit guten Beziehungen zu Präsident Putin, mit dem die Motorradfahrer dem 70. Jahrestag des Sieges der Sowjetunion über das Deutsche Reich gedenken wollen, stößt auf großes mediales und politisches Interesse. Polen, Tschechien und Deutschland haben den Bikern daraufhin die Durchfahrt verweigert, da sie den Club als „ultranationalistisch“ diffamieren wollen. Propaganda ist eben in Vorkriegszeiten wichtig.

Weiter bei Contra-Magazin >>>>>>>>>>