Mutko: „Vertragsdetails mit Capello vereinbart“

Wie Russlands Sportminister Witali Mutko mitteilte, wird Fabio Capello in Kürze einen neuen Vertrag unterschreiben.Wie Russlands Sportminister Witali Mutko mitteilte, wird Fabio Capello in Kürze einen neuen Vertrag unterschreiben.

Moskau. Der Cheftrainer der russischen Fußball-Nationalmannschaft Fabio Capello soll sich mit dem Russischen Fußballverband (RFU) über die letzten Details einer Vertragsverlängerung geeinigt haben. Dieses gab Montagabend der russische Sportminister Witali Mutko gegenüber der russischen Nachrichtenagentur R-Sport bekannt.

Wie Russlands Sportminister Witali Mutko mitteilte, wird der 67-jährige Capello in Kürze einen neuen Vertrag unterschreiben, „ ich denke es wird kurz nach Neujahr geschehen“, sagte Mutko.

„Alle Fragen sind geklärt, nichts kann mehr dazwischenkommen“, ergänzte Mutko, ohne Vertragsdetails näher zu beschreiben. Damit ist weiterhin unklar, um wie viele Jahre der Italiener seinen Vertrag verlängern wird. Der RFU war sehr daran interessiert, Fabio Capello bis zur Ausrichtung der Fußball-WM-Endrunde 2018 in Russland an sich zu binden

Capello, der seit Sommer 2012 im Amt ist und den sein Vertrag mit dem RFU nach der Fußball-WM-Endrunde 2014 ausläuft, hat die Sbornaja nach zwei verpassten WM-Teilnahmen erfolgreich nach Brasilien geführt. Dort trifft er mit seinem Team in der Gruppe H auf Belgien, Südkorea und Algerien.

In den letzten Tagen hatte es Gerüchte gegeben, dass Capello als Vereinscoach beim englischen Premier-League-Verein Tottenham Hotspur den entlassenen Andre Villas-Boas ersetzen würde.

„Geld ist nur ein Diskussionspunkt, aber nicht der wichtigste“, hatte Capello vor kurzer Zeit gesagt. Mit einem bisherigen Jahresgehalt von geschätzten fünf Millionen Euro netto gehört der Chef-Trainer zu den bestbezahlten Nationaltrainern der Welt.