Moskauer Firma beschert Petersburg einheitlichen Wi-Fi-Raum

Das Verkehrskomitee im Smolny hat einen Vertrag mit dem Moskauer Unternehmen MaximaTelecom über die strategische Partnerschaft zur Schaffung eines einheitlichen Wi-Fi-Raums in Petersburg abgeschlossen, teilt Fontanka.ru mit.

Das Papier wurde am 18. Oktober im Rahmen des Innovationsforums SmartTransport 2017 unterzeichnet.

MaximaTelecom hat vier der fünf Petersburger Metro-Linien mit kabellosem Internet ausgestattet, das selbst dann funktioniert, wenn der Wagen sich im Tunnel befindet. Der Start des Wi-Fi auf der Roten Linie wird für Dezember 2017 erwartet. Ähnliche Arbeiten führte die Firma zuvor in der Moskauer U-Bahn durch.

Früher hatte Boris Wolpe, der Direktor des Unternehmens gegenüber Delovoy Peterburg (dp.ru) erklärt, das Ziel der Firma sei die Schaffung „eines einheitlichen nahtlosen Wi-Fi-Raums der beiden Hauptstädte (nicht nur in der Metro, sondern auch in Vorortzügen und anderen Verkehrsmitteln mit Abonnenten – Anm. d. Red.), und später vielleicht auf föderaler Ebene“.

[hub/russland.NEWS]