Moskau will Hightech-Metropole werden

Moskau_City_von_Sperlingsbergen_(Universitaet)_(c)_wietek_russland.ruMoskau_City_von_Sperlingsbergen_(Universitaet)_(c)_wietek_russland.ru
image_pdfimage_print

[Ulrich Heyden] Auf der Hannover-Messe mieden die Aussteller aus Moskau politische Themen und priesen dafür ihre zwanzig neuen Technologieparks. Doch auch für die reiche Stadt Moskau werden die Zeiten schwieriger.

Montagabend auf der Hannover Messe, Halle 3. Am Stand der City of Moscow belagern die Besucher das kalte Büfett. Die Stimmung war locker. Am Büfett wurde über alles gequatscht, nur nicht über Wirtschaftssanktionen. Aus den Boxen dröhnten die Beats des Rock-Songs „Moscow Calling“.

Der Song aus dem Jahre 1993 handelt von zwei Verliebten, besetzten Telefonleitungen und einer Entfernung zwischen Moskau und dem Ausland, die schier unüberwindlich scheint.

In den 1990er Jahren probierten „Reformer“ in Russland Wirtschaftsexperimente aus, die sich zum Großteil katastrophal auswirkten. Experimente im Wirtschaftsbereich soll es nach dem Willen der russischen Regierung heute ausdrücklich wieder geben, allerdings sollen sie konkrete Ziele erfüllen. Russland will seine Industrie modernisieren sowie seine Abhängigkeit von Rohstoffexporten und High-Tech-Importen verringern. Jungen Forschern und ausländischen Investoren greift man bei Unternehmensgründungen und Ansiedlungen jetzt unter die Arme.

weiter bei telepolis >>>>>>>>>