„Mobilisierung statt Importverbot für Tomaten“

Foto: www.uludagsozluk.com via DRWNFoto: www.uludagsozluk.com via DRWN
image_pdfimage_print

Die Spannungen im Mittleren Osten nehmen zu. Gestern warf der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu den russischen Streitkräften „ethnische Säuberungen“ im Norden Latakias, im syrischen Grenzgebiet zur Türkei, und eine indirekte Unterstützung der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) vor.

Westliche Medienkorrespondenten forderte Davutoglu auf, genau diese Worte zu benutzen: „Sie können das schreiben, ethnische Säuberungen“. Er warnte gleichzeitig vor Millionen neuer Flüchtlinge, sollten die russischen Bombardements dort fortgesetzt werden.

weiter bei den Deutsch-Russischen Wirtschaftsnachrichten >>>