Minutenprotokoll des Tages aus Kiew [18.2.2014]

image_pdfimage_print

Tausende Demonstranten wollen die Oberste Rada blockieren. Im Regierungsviertel kommt es zu Zusammenstößen. Die Polizei setzt Tränengas sowie Blend- und Lärmgranaten ein. Ein unvollständiges Minutenprotokoll.

  • 23:54

Drei Milizionäre bei Zusammensetzungen ums Leben gekommen.

  • 23:47

Brot und Bedarfsgüter aus Läden Kiews verschwunden.

  • 23:22

Volksabgeordneter Andrei Parubi erleidet Schlaganfall.

  • 23:08

Erster Toter beim Sturm des Maidan.

  • 22:43

Zelte der Protestler brennen auf Maidan.

  • 22:43

Maidan: Ukrainische Hymne verlautet von der Tribüne, Miliz immer noch im Einsatz.

  • 22:27

Sicherheitskräfte treiben Protestler auf Maidan mit Wasserwerfern auseinander.

  • 22:17

Sicherheitskräfte greifen Protestler von der Institutska-Straße mit Wasserwerfern an.

  • 22:04

Miliz beginnt Sturmangriff auf Maidan.

  • 22:00

Janukowitsch setzt Treffen mit Oppositionsleitern am Dienstag auf 22.00 MEZ fest.

  • 21:45

Ministerkanibett ruft für Kiew Ausnahmezustand aus, Einfuhr in die Stadt beschränkt.

  • 21:45

Kiewer versperren in der Kikwidse-Straße einem Schützenpanzerwagen den Weg und schicken ihn zurück.

  • 21:31

Verkehr in Kiew wegen U-Bahnlahmlegung fast vollständig eingestellt.

  • 21:28

59 Teilnehmer der Massendemonstrationen in Kiew ins Krankenhaus eingeliefert.

  • 21:26

Innenministerium meldet Tod eines zweiten Milizionärs.

  • 21:25

Acht Tote bei Unruhen in Kiew.

  • 21:11

Maidan-Protestler besetzen erneut Gebietsverwaltung in Iwano-Frankiwsk.

  • 20:50

Mehrere Dutzend Menschen mit Kalaschnikows auf Europa-Platz eingetroffen.

  • 20:39

Ukrainisches Innenministerium ordnet Mobilmachung neben Barrikaden auf Maidan an.

  • 20:39

Berlin fordert ukrainische Behörden und Opposition zu Fortsetzung der Verhandlungen auf.

  • 20:38

Noch zwei Leichen neben U-Bahnstation „Chreschtschatyk“ auf der Institutska-Straße entdeckt.

  • 20:17

Ukrainisches Innenministerium meldet Tod eines Milizionärs wegen Schusswunde.

  • 20:00

Rund 20.000 Menschen auf dem Maidan.

  • 19:47

Autoeinfuhr in Kiew beschränkt.

  • 19:43

Kopflose Leiche eines Demonstranten an der Obersten Rada vorbeigetragen.

  • 19:43

Demonstranten wollten Petschersker Bezirksabteilung demolieren.

  • 19:28

Janukowitsch trifft sich am Mittwoch mit Oppositionsleitern.

  • 19:08

Batkiwschtschina-Abgeordnete in Richtung Maidan unterwegs.

  • 19:08

Totale Mobilmachung in Lwiw und Ternopil angeordnet.

  • 18:53

„Berkut“ baut Barrikade auf der Institutska-Straße ab.

  • 18:48

„Berkut“ verdrängt Demonstranten aus dem Oktober-Palast.

  • 18:42

Sicherheitskräfte umzingeln Ukrainisches Haus.

  • 18:41

Ein Toter neben Barrikade auf der Institutska-Straße.

  • 18:36

Der Sicherheitsdienst der Ukraine und das Innenministerium des Landes erklärten, dass wenn gegen 18:00 Uhr der Kiewer Zeit die Unruhen in der Stadt nicht zu Ende sind, würden diese Dienste verpflichtet sein, mit gesetzlich vorgesehenen Mitteln Ordnung wiederherzustellen, berichtet die Website des Sicherheitsdienstes der Ukraine.

  • 18:36

Rund 150 Aktivisten bei Zusammenstößen mit Sicherheitsorganen verletzt.

  • 18:27

Sicherheitsrat und Innenministerium der Ukraine drohen mit Gegenmaßnahmen, falls die Opposition die Menschen nicht beruhigt.

  • 18:27

„Berkut“ besetzt Europa-Platz und treibt die Menschen auf Maidan.

  • 18:19

U-Bahnverkehr in Kiew vollständig eingestellt.

  • 18:13

„Berkut“ stürmt Barrikaden auf der Institutska-Straße mit Hilfe des Wasserwerfers.

  • 18:13

Einige Tausend Demonstranten laufen in Richtung Maidan, „Berkut“ schießt ihnen nach.

  • 18:12

Partei „Udar“ ruft Vertreter internationaler Organisationen auf, im Offiziershaus einzutreffen.

  • 18:04

Vier zentrale U-Bahnstationen wegen Unruhen in Kiew geschlossen.

  • 18:01

„Berkut“ verdrängt die Demonstranten aus der Institutska-Straße.

  • 18:00

Demonstranten treiben Sicherheitskräfte aus der Schowkowitschna-Straße.

  • 17:55

Miliz: Aktivisten besetzen Kiewer Stadtverwaltung erneut.

  • 17:50

„Berkut“ beschimpft Tjagnibok und bewirft ihn mit Bauhelmen und Knüppeln – Medien.

  • 17:47

Ministerkabinett soll aus Antikrisen-Managern gebildet werden – Politologe

  • 17:46

Streitkräfte schießen auf Institutska-Straße auf die Protestler, es wurde ein Wasserwerfer vor Ort gebracht.

  • 17:31

Zarew: Zwei Mitarbeiter beim Sturm der Partei der Regionen getötet.

  • 17:31

Zarew meint, der Präsident solle den Maidan mit Gewalt auseinandertreiben.

  • 17:27

„Berkut“ bewirft die Demonstranten auf der Institutska-Straße vom Dach mit Schiefer, alles ist mit schwarzem Rauch bedeckt.

  • 17:19

Die in der Gruschewski-Straße entdeckten „polnischen“ Patronen konnten in der Ukraine angefertigt worden sein – Erklärung.

  • 17:18

Armee droht mit „entsprechender Reaktion“ auf die Besetzung des Offiziershauses.

  • 17:15

Kiewer Stadtverwaltung in Brand gesetzt.

  • 17:06

Zentraler Eingang in Oberster Rada entsperrt.

  • 17:06

Koschara erwartet von anderen Staaten scharfe Kritik am Radikalismus in Kiew.

  • 17:05

Zusammenstöße zwischen „Berkut“ und den Protestlern unter der Rada.

  • 16:59

Einige Hundert „Tituschki“ mit Gummiknüppeln auf der Lipska-Straße.

  • 16:56

Streitkräfte setzen im Mariinski-Park Schockgranaten und traumatische Waffen ein.

  • 16:48

„Berkut“-Kämpfer haben eine Offensive in der Krepostnoj Gasse ergriffen und einen Protestler tödlich verletzt.

  • 16:43

Die ukrainische Gesundheitsministerin Raissa Bogatyrjowa ist im Marrinsky Park von Demonstranten mit Steinen beworfen worden.

  • 16:41

„Berkut“ und die sogenannten „Tituschki“ (von den Machthabern angeworbene Jugendliche) haben das brennende Büro von Partei der Regionen in der Lipskaja Straße freibekommen.

  • 16:35

Die Sicherheitskräfte setzen einen Feuerlöschhydranten gegen die Aktivisten ein.

  • 16:34

Mehrere Autoreifen sind von den ukrainischen Protestlern in Brand gesetzt worden.

  • 16:24

Das Zentrum von Kiew bleibt nach wie vor von Protestlern besetzt. Bürger, die sich in betroffenen Gebäuden befinden, retten sich vor Rauchgranaten durch Sprünge aus den Fenstern.

  • 16:10

Acht Kämpfer der Inlandstruppen sind bei Zusammenstößen in Kiew verletzt worden. Sie wurden in ein Krankenhaus eingewiesen.

  • 16:09

„Berkut“ ergreift eine Offensive in der Institutskaja Straße in Richtung des Unabhängigkeitsplatzes. An der Kreuzung der Institutskaja Straße und der Schelkowitschnaja Straße kam es erneut zu einer Prügelei.

  • 15:57

Die Demonstranten bereiten sich im Mariinsky Park in Kiew auf neue mögliche Zusammenstöße mit der Polizei vor.

  • 15:52

Anführer der ukrainischen Partei „Swoboda“ Oleg Tjagnibok hat allgemeine Mobilmachung angekündigt.

  • 15:48

Der Befehlshaber der Inlandstruppen, General Schuljak hat ein Kommando gegeben, Kampfpatronen an die Soldaten zu verteilen.

  • 15:28

„Berkut“ attackiert die Demonstranten nahe der Obersten Rada. Es kam zu einer Massenprügelei.

  • 15:21

Sicherheitsleute des Büros von Partei der Regionen hat Medienberichten zufolge einen Bildberichterstatter stark verprügelt, und ihm die Nase gebrochen.

  • 15:18

Demonstranten sind auf das Dach des Hauses an der Kreuzung der Schelkowitschnaja Straße und der Institutskaja Straße in Kiew geklettert, von wo aus Polizisten aus einer nichttödlichen Waffe vom Kaliber 12 auf Menschen schossen.

  • 15:00

Die Oppositionellen forderten vom Parlament, unverzüglich zur Verfassung von 2004 zurückzukehren, aber die Behörden sind bisher dazu nicht bereit.

 [Material Stimme Russlamd]