Minutenprotokoll des Tages [06.4.2014] aktualisiert 21:43

21:43

Der ukrainische Sicherheitsdienst hat in der Stadt Lugansk (Osten der Ukraine) sechs Anhänger der Föderalisierung des Landes freigelassen.

20:11

Russland hat die Internationale Zivilluftfahrt-Organisation (International Civil Aviation Organization, ICAO) über den Staatsangehörigkeitswechsel des Luftraums der Krim informiert.

19:44

Die ukrainischen Behörden haben nicht abgestimmte Versammlungen und Beförderungen neben dem Zeltlager auf dem Maidan in der Nacht von 01.00 bis 05.00 Uhr verboten.

18:35

Demonstranten sind in Donezk (Südosten der Ukraine) auf das Dach der Regionalverwaltung geklettert und haben dort die russische Flagge gehisst, berichten Medien.

18:02

Der ständige UN-Vertreter Russlands Vitali Tschurkin sei sicher, dass die Anerkennung des neuen Status der Krim seitens der Weltgemeinschaft nur eine Frage der Zeit ist.

16:44

Mehrere Tausend Menschen sind am Sonntag auf die Straßen der ukrainischen Städte Donezk und Charkiw unter russischen Fahnen gegangen. Die Protestler fordern ein Referendum über den Status der Ostgebiete des Landes.

16:38

Der polnische Premierminister Donald Tusk ist gegen die Aufhebung der Visafreiheit mit dem Gebiet Kaliningrad (russische Halbexklave in Mitteleuropa). „Wir schränken den Wunsch der Menschen, Regionen von beiden Seiten der Grenze zu besuchen, von den Ursachen der Krise in der Ukraine ab“, sagte Tusk am Sonntag.

15:39

Das ukrainische Verteidigungsministerium will mindestens 900 Einheiten der Militärtechnik entkonservieren, steht auf der Webseite des Amts.

14:45

Die USA erwägen Möglichkeiten für die Stationierung zusätzlicher Armeeeinheiten in Europa angesichts der im Zusammenhang mit der Ukraine-Krise entstandenen Probleme in den Beziehungen mit Russland, teilte der Pentagon-Chef Chuck Hagel.

13:18

Nach dem Beitritt der Republik Krim und der Stadt Sewastopol (bisher ukrainische Territorien) zur Russischen Föderation wissen die auf der Halbinsel engagierten Unternehmen nach eigenen Worten nicht, wie sich dieser politische Wandel auf ihre weitere Tätigkeit auf der Halbinsel auswirken könnte.

12:40

Die österreichische Raiffeisenbank schließt bis Mitte April alle ihre Filialen auf der Krim, wie Reuters am Sonntag meldet.

11:26

Weitere Wirtschaftssanktionen gegen Russland sind Bundeskanzlerin Angela Merkel zufolge möglich, sollte die Situation „um die territoriale Integrität der Ukraine“ weiter verschärft werden.

10:31

Die Menschen verlangten Ausweitung der Vollmächte und Erhöhung des Status der russischen Sprache in Donezk.

09:35

Eine Kundgebung hat am Samstag in der ukrainischen Stadt Donezk stattgefunden.
[Mit Material von Stimme Russlands, RIA, CRI und Onlinezeitungen Vorort]