Millionenbeute bei filmreifem Überfall auf Petersburger Flughafen

eva.- Am 15. Juli wurde ein aserbaidschanischer Geschäftsmann, der sich laut Deklaration in Petersburg eine Wohnung kaufen wollte, Opfer eines Raubüberfalls auf dem Flughafen Pulkowo. Nachdem er mit dem Flugzeug aus Dubai gelandet war und die Zoll- und Passkontrolle passiert hatte, verliess er mit anderthalb Millionen Dollar im Gepäck das Flughafengebäude.

In diesem Moment wurde von sechs vemummten Männern, die in einem PKW und einem Lieferwagen gewartet hatten, gepackt und auf dem Boden festgehalten. Beeindruckt durch die Rufe der Gestalten – “Ermittlungsbehörde im Einsatz!”, nahmen auch die beiden Bodyguards der Wachfirma “Schaman” Deckung. Des weiteren fesselten die sechs Banditen im Polizeigewand den auf dem Asphalt liegenden Mann professionell mit Handschellen, verfrachteten ihn zusammen mit den beiden Wachmännern in die bereitstehenden Autos und fuhren davon.

weiter beim St.-Petersburger Herold >>>