MH17: Auch die US-Geheimdienste präsentieren Vermutungen

[Florian Rötzer] Bis auf Satellitenbilder über den Ausbau einer russischen Militärbasis an der Grenze legen die Geheimdienste keine neuen Informationen vor, sie können nicht sagen, ob ein Buk-System in der Ostukraine war und wer für den Abschuss verantwortlich ist

Nach dem ukrainischen Geheimdienst und dem russischen Verteidigungsministeriums präsentieren nun die amerikanischen Geheimdienste ihre Belege und Vermutungen über den Abschuss von MH17 über der Ostukraine. Während der ukrainische Geheimdienst die Verantwortlichen bei den Separatisten sieht, die direkt von Russland unterstützt wurden, suggeriert Russland, dass sich in der Nähe der Maschine zur Abschusszeit ukrainische Buk-Systeme und ein ukrainisches Kampfflugzeug befanden und eine Aufnahme, auf der ein Buk-System angeblich nach Russland abtransportiert, einen anderen Ort als den vom ukrainischen Geheimdienst genannten zeigt.

 weiter bei telepolis >>>