Menschenrechte: Petersburger LGBT-Aktivistin bittet in Spanien um Asyl

image_pdfimage_print

eva.- Natalya Zymbalowa, eine bekannte Petersburger Antikriegs- und LGBT-Aktivistin gab am 3. September bekannt, dass sie Russland verlassen und in Spanien um politisches Asyl gebeten habe, schreibt die St. Petersburg Times.

Sie fühle sich bedroht, äusserte sie sich gegenüber der Zeitung.

Der entscheidende Moment sei die Kundgebung zum Unabhängigkeitstag der Ukraine am 24. August gewesen, als sie von Mitgliedern der nationalistischen Bewegung der “Nationalbefreiungsbewegung” (NOD) angegriffen wurde.

weiter beim St.-Petersburger Herold >>>