Mega-Regulator der russischen Zentralbank

Am 1. September 2013 wurde durch die russische Zentralbank eine neue Struktur geschaffen. Sie nennt sich im umgangssprachlichen Gebrauch „Megaregulator“. Die Aufgabe dieser neuen Organisation ist die Gesamtübersicht über den russischen Finanzmarkt zu führen.

Diese Organisation ist nunmehr eine Tochterorganisation im Rahmen der russischen Zentralbank. Neben der Beaufsichtigung der russischen Banken, fällt dieser Organisation außerdem die Aufgabe zu, alle anderen russischen Finanzorganisationen außerhalb des Bankensektors zu betreuen. Hierzu gehören Versicherungen, Fondgesellschaften, Rentenfonds, Brookerfirmen und Mikrofinanzorganisationen.

Das Gesetz zur Schaffung dieser Mega-Organisation wurde sieben Jahre in Russland diskutiert. Es mussten insgesamt 40 weitere Gesetze der Russischen Föderation den Erfordernissen angepasst werden und am 23. Juli wurde das Gesetz zur Schaffung des Megaregulators in dritter Lesung durch die Staatsduma angenommen. Am 1. September trat es in Kraft.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>