Lwiw bewirbt sich um Olympische Winterspiele 2022

Biathlon: Weltcup-Verfolgungen abgebrochen.Biathlon: Weltcup-Verfolgungen abgebrochen.
image_pdfimage_print

Die ukrainische Stadt Lwiw in der Nähe des Karpatengebirges hat offiziell ihre Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2022 eingereicht. Dieses teilte der ukrainische Vizeregierungschef Alexander Wilkul am Donnerstag mit.

„Wir verwirklichen den olympischen Traum, der das ganze Land vereint“, sagte Wilkul. Ukrainischen Medien zufolge soll der Bau der Sportanlagen rund drei Milliarden US-Dollar (2,23 Milliarden Euro) kosten.

Um die Austragung bewerben sich das polnische Krakau gemeinsam mit dem slowakischen Jasna sowie Stockholm (Schweden), Oslo (Norwegen), Almaty (Kasachstan) und die chinesische Hauptstadt Peking mit dem 200 Kilometer entfernten Zhangjiakou.

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) will an diesem Freitag die offizielle Liste der Bewerberstädte und dann Ende Juli 2015 den Sieger bekanntgeben.

Das bei Touristen beliebte Lwiw mit seiner UNESCO-geschützten Altstadt war 2012 ein Austragungsort der Fußball-Europameisterschaft. Experten bezweifeln, dass die finanzschwache Ukraine die Kosten für ein Großereignis wie die Olympischen Spiele aufbringen kann.