Luschkow will sich mit Käseproduktion in Kaliningrad beschäftigen

Foto: Wikipedia CC BY-SA 3.0Foto: Wikipedia CC BY-SA 3.0
image_pdfimage_print

Der ehemalige Moskauer Bürgermeister Juri Luschkow, der im Kaliningrader Gebiet äußerst aktiv in der Landwirtschaft tätig ist, plant nun in die Produktion von Käsesorten einzusteigen, die von den durch Russland verhängten Importverboten betroffen sind.

So will Juri Luschkow Alternativen für Parmesan, Mozarella, Roquefort und andere Schimmelkäsesorten produzieren.

Im September feierte Juri Luschkow seinen 79. Geburtstag und zeigt, dass er wesentlich jünger ist und sich immer wieder neuen Herausforderungen stellt – wohl wissend, dass gerade in der Lebensmittelproduktion und in der Landwirtschaft viel Idealismus gefragt ist.

„Ich mache mich jetzt mit dutzenden von verschiedenen Käsesorten vertraut und versuche die Technologie für die Herstellung zu verstehen. Aber die ersten Erkenntnisse zeigen, dass die Produktion solcher Käsesorten durchaus möglich ist. Wir überlegen jetzt, wie wir die Produktion in Kaliningrad unterbringen können“, – so Luschkow gegenüber der Zeitung „Iswestija“.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>