Lukaschenko zwischen russischen und ukrainischen Interessen

image_pdfimage_print

[Jens Mattern] Weißrusslands Herrscher liefert nun doch Erdöl in die Ukraine

Die gewaltigen Mähdrescher der Ukraine können jetzt doch über die großen Schwarzerdefelder der Ukraine rollen. Aleksander Lukaschenko hat es sich nochmal anders überlegt. Die weißrussische Brennstofflieferung, die für die jetzige Erntezeit so entscheidend ist, soll doch nicht reduziert werden, so eine staatliche Presseerklärung aus Minsk.

Noch am Wochenende hatte der weißrussische Hauptexporteur von fossilen Brennstoffen Belorusneft BNK angekündigt, die Ausfuhr in die Ukraine um 20 bis 30 Prozent zu senken. Dies wäre im Sinne von Russland, von wo der Rohstoff Erdöl geliefert wird. Der Kreml hätte Weißrussland gerne auf seiner Seite, um Druck auf die Ukraine auszuüben.

weiter bei telepolis >>>