Lukaschenko steht zu Putin [Video aus YouTube]

Weißrussischer Präsident solidarisiert sich mit Russland - westliche Sanktionen seien wirkungslos - Video-Botschaft ist einer der populärsten Filme des russischen Netzes

Der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko hat sich in einer Video-Botschaft in der aktuellen Krim-Krise voll hinter Russland gestellt.

In seiner Rede stellt er die Wirksamkeit westlicher Sanktionen in Frage. Hier ist der autokratische Führer von Belarus Experte, denn er war schon häufiger von solchen betroffen. Sie sind schon fast eine Dauererscheinung seiner eigenen Herrschaft. Er spricht dem Westen auch ein echtes Verständnis für Russland ab.

Lukaschenko gehört sonst in Russland nicht gerade zu den populären ausländischen Politikern, sondern hat eher die Stellung des etwas peinlichen Bruders. Die aktuelle Videobotschaft ist im russischen Internet jedoch erstaunlich populär und gehört zu den meistgeschauten Filmen des russischen Netzes seit seinem Erscheinen gestern. Bald 200.000 Zuschauer und 7.000 „Likes“ bei YouTube künden von seinem Erfolg gleich am ersten Tag – so populär war der Weißrussland-Diktator in Russland noch nie. In der Frage der Krim-Krise wird die Regierung Putin auch von den meisten sonst ihr kritisch gegenüber stehenden Teilen der russischen Bevölkerung unterstützt.