Lüge und Zerstörung im Donbass [Video]

Beschuss von Zivilisten durch Regierungstruppen zeitgleich bestritten vom Regierungschef

Während Premier Jazenjuk mit viel Ehren in Deutschland unterwegs war und dort Märchenstunde über sowjetische Angriffe auf Nazideutschland oder aktueller fehlenden Beschuss von Zivilisten durch seine Truppen im Donbass verbreitete, wurde die Situation vor Ort in der Ostukraine wieder ernster.

Journalistischen Aufklärungswillen bewieß diesbezüglich ein sich zeitgleich in Donezk aufhaltendes ARD-Team nicht unbedingt – schon eher neue Sympathiewerbung für die Regierungseinheiten bis zu einer Verharmlosung der dort kämpfenden Neonazis. russland.TV zeigt Bilder vom beschossenen Zivilgebäuden, den es laut dem eigenen Staatschef nicht gibt und wo man auch in der Ukraine noch die Wahrheit erfahren kann.