Lizenzentzug durch russische Zentralbank

Die russische Zentralbank hat der Moskauer Bank „Sapadny“ (Westen) die Banklizenz entzogen.

Die Zentralbank begründet ihre Entscheidung mit der Hochrisikopolitik der Bank in der Kreditwirtschaft sowie in der Meldung unrichtiger Angaben an die Zentralbank. Die Politik der Bank führte zum Zustand des vollständigen Verlustes des Eigenkapitals. Hinweise für eine Wiederherstellung der Funktionsfähigkeit der Bank wurden nicht umgesetzt.

Die Bank nimmt den 142. Platz im innerrussischen Bankenrating ein. Die Bank hat 367.000 Privatkunden und 2.000 Firmenkunden.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>