Litauische Präsidentin mit Hoffnungen

Die litauische Präsidentin ist der Ansicht, dass durch das russische Lebensmittelembargo die Kaliningrader in großer Anzahl nach Litauen reisen werden, um vor Ort ihre Einkäufe zu tätigen.

Sie geht davon aus, dass die Kaliningrader in die Grenzzonen kommen (… die Litauen seit Jahren für die Kaliningrader nicht freigibt im Rahmen einer visafreien Grenzvereinbarung a la Polen) um dort Einkäufe zu tätigen und somit das russische Embargo kompensiert wird. Sie hofft auf eine intensive Entwicklung der Grenzzone zugunsten Litauens.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>