Litauische Präsidentin hält Beitritt der Ukraine zur EU zurzeit nicht für machbar

Grybauskaitė Dalia während der Münchner Sicherheitskonferenz 2016 bild Hildenbrand MSC CC BY-SA 3.0

Die Ukraine hat einen langen Weg vor sich, bis sie der EU beitreten kann, sagte die litauische Präsidentin Journalisten bei ihrer Ankunft auf dem fünften Gipfeltreffen der Östlichen Partnerschaft in Brüssel.

Ein Beitritt sei möglich, wenn die Ukraine die Voraussetzungen dafür erfüllt haben wird, aber bis dahin sei noch ein langer Weg, beantwortete sie die Frage von Journalisten, ob Kiew diesbezüglich mit der politischen Unterstützung der EU rechnen könne. Wenn dieser Zeitpunkt gekommen sein werde, werde Litauen einen Beitritt auch unterstützen.

Sie vertrat die Auffassung, dass die EU die Ukraine zurzeit größtmöglich unterstütze, die Ukraine das aber gar nicht voll ausnütze. Die angebotenen Mittel für Reformen würden von der Ukraine nur zum Teil genutzt, erklärte sie, laut TASS.

Das Programm „Östliche Partnerschaft“ wurde 2009 von der EU ins Leben gerufen. Sein Hauptziel ist die Entwicklung der regionalen Zusammenarbeit mit sechs ehemaligen Republiken der UdSSR: Aserbaidschan, Armenien, Belarus, Georgien, Moldawien und der Ukraine.

[hmw/russland.NEWS]