Litauer finden Gründe für hohe Selbstmordraten in ihrem Land

Eine litauische Expertin hat Gründe für die hohen Selbstmordraten im Lande gefunden. Schuld ist die sowjetische Vergangenheit.
Die sowjetische Vergangenheit hat Einfluss auf die große Anzahl von Selbstmorden in Litauen, schreibt ru.delfi.tl unter Bezugnahme auf die Psychologin Danute Gailene.
Auf den Zustand der Litauer, so die Meinung der Expertin, wirken immer noch sehr stark die historischen Trauma der Vergangenheit. Am häufigsten begehen Männer Selbstmord – sechs Mal mehr als andere. Sie hatten am meisten unter den Bedingungen der sowjetischen Okkupation zu leiden und kommen am wenigsten mit dem daraus resultierenden starken Stress zurecht.