Litauen löst sich aus der Abhängigkeit von russischem Gas

[Jens Mattern] Der schwimmende Flüssiggashafen ist in Klaipeda eingetroffen, mit dem ab 2015 die drei baltischen Länder versorgt werden sollen

Litauen feiert heute einen Unabhängigkeitstag der besonderen Art. „Litauen wird jetzt ohne das russische Gas überleben können“, kündigte die konservative Staatspräsidentin Dalia Grybauskaite letzte Woche an.

Mit dem Start des schwimmenden Flüssiggashafen in Klaipeda (Memel) öffnet sich die Perspektive, in naher Zukunft für alle baltischen Länder, bis zu 75 bis 90 Prozent ihres bisherigen Gasbedarfes über den Seeweg zu beziehen. Das Gas wird durch Kühlung in einen flüssigen Zustand versetzt.

weiter bei telepolis >>>