Litauen denkt über eine Lebensmittelblockade Kaliningrads nach

Der Ex-Landwirtschaftsminister Litauens hat vorgeschlagen, auf die russischen Sanktionen im landwirtschaftlichen Sektor mit einer vollständigen Lebensmittelblockade Kaliningrads zu antworten.

In Litauen wird der Gedanke einer Blockade des Kaliningrader Gebietes besprochen. Mit Vorschlägen, den Lebensmitteltransit durch Litauen nach Kaliningrad zu blockieren, trat der ehemalige Landwirtschaftsminister Litauens auf. Damit will man Russland für das Importverbot für Lebensmittel aus der Europäischen Union bestrafen.

„Wir sehen, Kaliningrad ist isoliert. Wie will Russland Lebensmittel nach Kaliningrad schaffen? Mit Flugzeugen, mit Schiffen? Das wird teuer. Natürlich wird es dafür die Eisenbahnverbindung durch Litauen nutzen und durch Polen. In Russland gibt es die Schweinepest und auch Probleme mit Pflanzen. Wir müssen also mit den Polen einig werden, dass wir auf diese Fakten ernsthaft reagieren. Der Virus kann sich durch die durchfahrenden Züge auf unserem Territorium verbreiten…“, – so der Ex-Minister und jetzige Abgeordnete des litauischen Parlaments.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>