Libyscher Kommandeur in Moskau zu Besuch

Khalifa Haftar
image_pdfimage_print

Der libysche Kommandeur Chalifa Haftar war Anfang der Woche in Moskau zu Besuch. Er und Libyens Parlamentssprecher Akil Saleh Isa suchten in Moskau Unterstützung zur Lösung der schon seit langem anhaltenden Krise in Libyen.

Kremlsprecher Peskow erklärte, Moskau unterstütze die Bemühungen um eine Lösung und sei auch mit verschiedenen Akteuren im Gespräch, aber eine übermäßige Einmischung in die inneren Angelegenheiten Libyens sei kaum möglich und auch nicht sinnvoll, schreibt die »Nesawissimaja Gaseta«.

Zuvor war in den Medien berichtet worden, Russland habe Spezialeinheiten nach Ägypten in die Nähe der libyschen Grenze gebracht, was von Russland dementiert wurde.

[hmw/russland.news]

Über den Autor

Hanns-Martin Wietek
Arbeitet als freier Publizist für russische Literatur und Geschichte für verschiedene Medien. Literaturkritiker für buechervielfrass.de und russland.RU. Seit 2003 bei russland.RU zuständig für Kunst und Kultur und stellt russische Künstler vor.