Landwirtschaftlicher Großinvestor in Kaliningrad

pigs-792737_640
image_pdfimage_print

Im Kaliningrader Gebiet sind zwei weitere Schweinezuchtbetriebe in Planung. Die neuen Landwirte haben die Absicht zu den führenden Züchtern in der Region zu werden.

Gegenwärtig rekonstruiert der Investor die bankrotte Schweinezuchtanlage „Woschod“ im Kreis Gurewsk, die im Frühjahr aufgekauft worden war. Nach Abschluss aller Arbeiten sollen in dieser Anlage bis zu 7.000 Mutterschweine und 28.000 Schweine zum Verkauf gehalten werden. Im kommenden Jahr wollen die Investoren dann einen weiteren Komplex für 6.000 Mutterschweine errichten und dort 180.000 Schweine jährlich züchten.

Die Anlage wird sich in der Siedlung Jermakowo im Kreis Prawdinsk befinden. Dann hat die Firma Pläne für weitere Investitionen, die gegenwärtig in der Gebietsregierung besprochen werden.

„Wir haben die Möglichkeit landwirtschaftliche Betriebe in anderen Regionen Russlands zu organisieren. Wir haben entsprechende Vorschläge erhalten. Wir wollen aber unsere Produktion unbedingt in Kaliningrad entwickeln“, – so der Generaldirektor der Firma Thomas Norgaard während eines Treffens mit dem regionalen Minister für Landwirtschaft Sergej Luterewitsch.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>