Land of Confusion

[Paul Schreyer] Das Auswärtige Amt beteiligt sich mit einem eigenen Papier am Informationskrieg um die Ukraine. Doch entscheidende Fragen bleiben weiter unberührt. Wer etwa schoss wirklich im Februar 2014 auf dem Maidan?

Der vom Auswärtigen Amt in der vergangenen Woche erstellte „Realitätscheck: Russische Behauptungen – unsere Antworten“ (PDF) sorgt weiter für Wirbel. Bezeichnet ein „Realitätscheck“ in der Traumforschung die Vergewisserung, ob man noch träumt oder schon wach ist, so mag sich analog nach Bekanntwerden des Regierungspapiers auch mancher ungläubig die Augen gerieben haben. Das deutsche Außenministerium gibt eine Sprachregelung heraus, was im strittigen Ukrainekonflikt Wahrheit zu sein habe und was nicht?

Eine Sprecherin des Amtes wies diesen Vorwurf allerdings schon am vergangenen Freitag zurück. Das Dokument sei „keine Sprachregelung“, sondern eine „Handreichung“ an die eigenen Mitarbeiter, um „häufig gehörten Behauptungen Fakten gegenüber zu stellen“.

weiter bei telepolis >>>>>>>>>>>